DIABETES BERATUNG


Nur wer gut beraten ist, kann sich selbst helfen.

Für die Patienten und auch deren soziales Umfeld bedeutet es eine tiefgreifende Lebensstiländerung, wenn die Diagnose Diabetes mellitus gestellt wird. Es handelt sich dabei nicht um eine kurzzeitige Änderung, sondern um lebenslange Konsequenzen.
Gynkologie, Geburtshilfe, Entbindung, Kindermedizin, Jugendmedizin, Pflege, Rehabilitation, Notfallaufnahme
Zertifizierung

Unser hohes Qualitätsniveau bei der Versorgung von Diabetespatienten konnten wir mit der Basisanerkennung / Zertifizierung als „Stationäre Behandlungseinrichtung für Typ 2 Diabetes“ der Deutschen Diabetes Gesellschaft erneut nachweisen.
Notaufnahme, Hebamme, Medizinisches Behandlungszentrum, Kreissaal, Radiologie, Endoskopie, Ausbildung, Stellenangebot
Schulung

Es gibt in unserem Krankenhaus strukturierte Schulungsprogramme für Diabetiker, die als Einzel- oder Gruppenschulungen, bei Bedarf auch unter Einbeziehung der Angehörigen des Patienten durchgeführt werden. Die Inhalte werden individuell vermittelt.

Themen der Schulung sind:
Was ist Diabetes mellitus? Grundsätze der Ernährung, Wirkung von Tabletten und Insulin, Blutzucker-Selbstmessung, Injektionstechnik, Diabetes und Autofahren / Arbeit, Spät- folgen.

Der behandelnde Hausarzt wird über den Schulungs- und Wissenstand des Patienten informiert.
Stellenausschreibung, Krankenpfleger, Arzthelfer, Job, Arbeitsplatz, Arbeitsstelle, Pfleger, Krankenpfleger
Beratung

Wir erarbeiten gemeinsam mit unseren Patienten eine individuelle Ernährungsempfehlung für den reibungslosen Übergang ins häusliche Umfeld. Liegen zusätzliche Ernährungs- beschränkungen vor (z. B. Darmerkrankungen, Gicht, Allergien), wird unsere Diät- assistentin mit einbezogen. Es besteht die Möglichkeit bei Neueinstellung auf Insulin, auch nach der Entlassung noch weitere Konsultationen zu vereinbaren. Bei Bedarf wird häusliche Versorgung in Absprache mit unserer Sozialarbeiterin organisiert.
Oberlausitz, Bad Muskau, Spremberg, Hoyerswerda, Krauschwitz, Boxberg, Schleife, Dben, Tschernitz
Service

Unseren Patienten stellen wir die Grundausstattung für ein gutes Diabetes-Management kostenfrei zur Verfügung (Blutzuckermessgerät, Stechhilfe, ausreichend Teststreifen für die erste Zeit zu Hause, Blutzuckertagebuch etc.).

Durch Bewegung ist der Blutzucker positiv zu beeinflussen. So kann eine individuelle Aktivierung unter Anleitung der Physiotherapeuten ebenfalls ermöglicht werden.

Gern können unsere Patienten, die im Umgang mit ihrer Erkrankung erfahren sind, während des stationären Aufenthaltes ihr selbstständiges Management fortsetzen, aber auch jeder Zeit Unterstützung erhalten.
Kreiskrankenhaus Weiwasser, Krankenhaus, Weiwasser, Sachsen, Klinik, Klinikum, Patienten, Krankenhausaufenthalt, Patient
Personelle Ausstattung

Durch eine kontinuierliche Fortbildung in den letzten Jahren stehen uns neben einer Diabetologin DDG, eine Diabetesberaterin DDG, eine Diabetesassistentin DDG, die gleichzeitig auch als Wundexpertin arbeitet, eine weitere Wundschwester auf der Viszeralchirurgie sowie weiteres qualifizierte Fachpersonal zur Verfügung.
Kontakt

Oberärztin Dipl.-Med. Bärbel Zink
Kreiskrankenhaus Weisswasser, das Krankenhaus in Weisswasser, Sachsen
Dipl.-Med.
Bärbel Zink

Oberärztin /
Diabetologin DGG


Kreiskrankenhaus Weißwasser, Krankenhaus, Klinik, Chirurgie, Radiologie, Gynäkologie, Medizin, Klinikum

Sekretariat Innere Abteilung
Kreiskrankenhaus Weisswasser, das Krankenhaus in Weisswasser, Sachsen
Tel.: 03576 - 267 303
Fax: 03576 - 267 622

Kreiskrankenhaus Weißwasser, Krankenhaus, Klinik, Chirurgie, Radiologie, Gynäkologie, Medizin, Klinikum

Martina Kreisel

Diabetesberaterin DDG

Tel.: 03576 - 267 303
Mail: martina.kreisel
       @kkh-ww.de

Kreiskrankenhaus Weißwasser, Krankenhaus, Klinik, Chirurgie, Radiologie, Gynäkologie, Medizin, Klinikum

Martina Kreisel
Diabetesberaterin DDG

Tel.: 03576 - 267 387
Mail: diabetes@kkh-ww.de

Kerstin Dodt
Diabetesassitentin DDG

Tel.: 03576 - 267 367