Notfallaufnahme

Oberärztin Dr. med. Katrin Rösler
Tel.: 03576 – 267 248

Leitende Schwester
Claudia Kühne 

Tel.: 03576 – 267 248


Das Wichtigste bei einem Notfall ist schnelles und sicheres Handeln.

Dank unserer erfahrenen und motivierten Mitarbeiter sowie der technisch gut ausgestatteten Behandlungsräume erhalten Sie eine optimale Erstversorgung. Kinder-, Not- und Frauenarzt sind rund um die Uhr verfügbar.
Kleine Eingriffe nehmen wir sofort vor, wobei unser Pflegedienst auch für ambulante Patienten ein Bett bereithält. Sollte eine ambulante Versorgung nicht ausreichen, werden Sie unkompliziert je nach Verletzung oder Krankheit in der entsprechend zuständigen Station aufgenommen.

Auf dem Krankenhausgelände befindet sich ein Hubschrauberlandeplatz.

Das heißt: 
"schnelle Einlieferung bei Notfällen oder Verlegung in andere Einrichtungen bei Erfordernis."

Bitte bringen Sie Ihre Chip-Karte mit. 

Bei Verletzungen sollten Sie zusätzlich bereithalten: Impfnachweis, Nothilfepass und (für Implantatträger) den Implantatepass.

Abläufe

Die Notaufnahme (auch Rettungsstelle, Notfallaufnahme, Notfallambulanz, Notfallstation, Nothilfe oder Erste-Hilfe-Station genannt) ist eine Anlaufstelle zur Akutversorgung. Sie ist rund um die Uhr geöffnet und leistet medizinische Hilfe in der Akutversorgung.

In einer Notaufnahme werden nur Notfälle behandelt und keine gewöhnliche ambulante Betreuung geleistet.

Die Patienten werden nicht in der Reihenfolge ihres Eintreffens, sondern nach Dringlichkeit behandelt. Daher haben Notfälle und lebensbedrohlich erkrankte oder verletzte Patienten immer Behandlungsvorrang. Wartezeiten können deshalb nicht immer vermieden werden. Wir bitten dafür um ihr Verständnis.

Verhalten und Benehmen

Unsere Mitarbeiter haben außerordentliches Verständnis für Ihre individuelle Situation. Wir tragen täglich dazu bei, Leben zu retten und Verletzten raschestmögliche Hilfe und Unterstützung zukommen zu lassen. Bitte haben Sie deshalb Verständnis, dass wir nicht in ausführliche Kommunikationsprozesse treten, und Ihre individuellen Sorgen und Nöte diskutieren können. Hierfür sind Seelsorger, Sozialdienste und Sozialarbeiter, Psychologen und psychosoziale Dienste sowie Lebenshilfen und Lebensberatungen die richtigen Ansprechpartner.

Bitte beachten Sie auch: Die Schwerst- und Schwerverletzten sowie alle lebensbedrohlichen Erkrankungen haben absoluten Vorrang! 

Wenn Sie sich unsachgemäß oder unrichtig behandelt fühlen, nutzen Sie nach Ihrem Besuch die Beschwerdestelle auf oder schreiben Sie Ihr Anliegen an das Beschwerdemanagement: 

Tel.: 03576 267-6241 

E-Mail: qm@kkh-wsw.de 

Wir dulden jedoch keinerlei Ausfälle, Übergriffe und Aggressionen unseren Mitarbeitern gegenüber. Das bezieht sich auf verbale, non-verbale und andere Äußerungen. Bei uns hat ein solches Verhalten nichts zu suchen.

Wir fordern deshalb absolute Disziplin und Beherrschung im Verhalten und Benehmen. Sprechen Sie uns sachlich an, wenn Sie etwas mitteilen möchten - unser Personal ist gern für Sie da.