Palliativstation

KKH Hantschick

Chefarzt 
Kyrill Hantschick
Facharzt für Anästhesiologie, Intensivtherapie, Notfallmedizin und Palliativmedizin

über:

Chefarztsekretariat
Frau Gabriela Koch

Tel.: 03576 267-247
Fax: 03576 267-607

E-Mail: palliativ@kkh-wsw.de  

Stationsleitung Station 8
S. Silvia Paulik
Telefon: 03576 267-6350 und -6245
Zunehmend mehr mehr Menschen leiden an unheilbaren Erkrankungen. Sie haben ebenso wie alle anderen Kranken das Recht, in Würde behandelt und betreut zu werden. Eine Palliativstation behandelt nicht mehr die zugrunde liegende Krankheit, sondern akute Symptome und Komplikationen bei unheilbar kranken Menschen.
  
Ziel ist es, die Patienten nach dem Aufenthalt in der Palliativstation und schmerztherapeutischen Maßnahmen sowie der Entwicklung eines Therapie- und Pflegekonzeptes in die Häuslichkeit zu übergeben. Dazu sind alle Einrichtungen wichtig und arbeiten Hand in Hand. 
   
Die Palliativstation wurde im Herbst 2018 fertiggestellt und mit zwei öffentlichen Veranstaltungen auch den Partnern der ambulanten Pflege, den Heimen und Hospizen und den behandelnden niedergelassenen Ärzten vorgestellt. Besonders positiv wurde das ansprechende Ambiente, die liebevolle Betreuung und die vollumfängliche Widmung des speziell geschulten Pflegepersonals aufgenommen.

Zur stationären Aufnahme kommen Patienten zur Behandlung von belastenden Symptomen wie z.B. Schmerzen, Luftnot, Übelkeit oder wenn die häusliche Versorgung aufgrund einer aktuellen Überlastung der Angehörigen nicht mehr gewährleistet ist.

Dabei steht eine ganzheitliche Behandlung im Mittelpunkt des stationären Aufenthaltes. Die Wünsche der Patienten finden dabei besondere Berücksichtigung. Viele Palliativpatienten können nach ihrem stationären Aufenthalt wieder in die häusliche Umgebung entlassen werden. 

Wenn Patienten ihre letzte Lebenszeit bis zum Tod auf der Palliativstation verbringen, bemüht sich das Stationsteam um eine würdevolle Begleitung und Betreuung. Die Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse und die Einbeziehung der Angehörigen sind dabei besonders wichtig.

Unsere Palliativstation hat Raum für sechs, und bei hohem Bedarf auch für bis zu acht Patienten. Wir haben viele Dekors und Accessoires, die wohnlich anmuten, mit in den Pflegebereich aufgenommen, um ein möglichst nah an der häuslichen Umgebung orientiertes Ambiente zu schaffen. Die Auswahl und Gestaltung hat das Team der Palliativstation in liebevoller Arbeit vorgenommen. 
KKH Palliativ 1
Dieser Raum ist für besondere Momente, wie Meditation, Kontemplation, Nachdenken und Besinnen konzipiert.
KKH Palliativ 2
Dieser Raum, den wir "das Wohnzimmer" nennen, dient dem Aufenthalt der Angehörigen und der Begegnung mit ihren Lieben. Er hat einen angeschlossenen Küchenbereich, in dem auch gemeinsam mit anderen Angehörigen der Patienten Speisen zubereitet werden können. Er bietet sich auch für Gespräche oder auch nur zum Kraft-Schöpfen und Verweilen an. 
Unsere Palliativstation wurde mit Eigenmitteln des Kreiskrankenhauses und durch viele Spenden finanziert.
An dieser Stelle möchten wir allen Spendern noch einmal ein herzliches Dankeschön übermitteln.