Aufenthalt

Unser Krankenhaus ist eines der jüngsten in Deutschland. Wir zeichnen uns durch helle und moderne Ein-, Zwei- und Drei-Bett-Zimmer aus, die gern zum Verweilen einladen. Alle Zimmer sind mit Fernseher und Telefon ausgestattet. Neben dem Sanitärbereich stehen Ihnen ein eigener Schrank und eine Besucherecke zur Verfügung. Außerdem finden Sie auf den Stationen auch Aufenthaltsräume für kleine Treffen und Begegnungen. 
In unserem Haus gibt es keine festen Besuchszeiten. Im Interesse unserer Patienten bitten wir Sie jedoch, folgende Ruhezeiten einzuhalten:

täglich von 12:00 - 14:00 Uhr
täglich von 20:00 - 06:00 Uhr

Sollten Sie aus beruflichen Gründen nur innerhalb dieser Ruhezeiten kommen können, wenden Sie sich bitte vorher an den behandelnden Arzt der Station.

Besuche sind für Ihre Angehörigen, Freunde und Bekannten wichtig und leisten ihren Anteil an der Genesung. Bitte beachten Sie aber auch, dass Mitpatienten sich unter Umständen gestört fühlen können, wenn zu viele Personen gleichzeitig im Zimmer sind. Auf jeder Station stehen Ihnen deshalb Aufenthaltsräume zur Verfügung. Auch unsere Cafeteria hat werktags für Sie geöffnet.

Die Verpflegung unserer Patienten beruht auf dem Vital-ABC Konzept. Das Konzept orientiert sich unter anderem an den "Zehn Regeln für vollwertige Ernährung" der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Sie soll den Gesundungsprozess der Patienten optimal unterstützen. Unsere Patienten können stets unter drei Menüs wählen, wobei immer ein vegetarisches Menü angeboten wird. Eine qualifizierte Diätassistentin führt bei Bedarf eine individuelle Ernährungsberatung durch. Die Mahlzeiten werden über ein rollendes Büffet auf den Stationen frisch angerichtet und durch unsere Servicekräfte liebevoll verteilt. Außerdem finden Sie im Untergeschoss unsere Cafeteria, in der Sie und Ihr Besuch sich in angenehmer Umgebung aufhalten können.

Hier der Speiseplan für die Woche ab 14. Oktober 2019 zum Einsehen und Ausdrucken.

Hier der Speiseplan für die Woche ab 21. Oktober 2019 zum Einsehen und Ausdrucken.

Wir wünschen guten Appetit und eine schnelle und unkomplizierte Genesung!

Öffnungszeiten der Cafeteria

Montag - Freitag:

07:30 - 11:00 Uhr Frühstücksbuffet
11:00 - 14:00 Uhr Mittagessen (3 Menüs)
14:00 - 17:00 Uhr Kaffee, Kuchen, Herzhaftes, Getränke

Sonnabend, Sonntag, Feiertag:

14:00 - 17:00 Uhr Kaffee, Kuchen, Herzhaftes, Getränke
  
Die Mittagsmenüs werden in unserer hauseigenen Küche nach den zehn Grundregeln der Deutschen Gesellschaft für Ernährung zubereitet. Obst und Gemüse, Backwaren und Brot sowie Fleisch und Wurst beziehen wir von Anbietern aus der Region. Außerdem können Sie Zeitungen und Zeitschriften sowie Waren des täglichen Bedarfs erwerben.
   

An der Patientenanmeldung erhalten Sie auf Wunsch eine gebührenpflichtige Telefon- und Fernsehkarte. Diese kostet 20,- EUR, wobei 5,- EUR das Kartenpfand darstellen, die Sie dann bei der Rückgabe der Karte zusammen mit einem noch eventuell vorhandenen Restguthaben in der Anmeldung zurückerstattet bekommen. Pro Tag bucht die Karte dann 2,80 EUR ab. Die Karte kann unbegrenzt wieder mit einem Guthaben aufgeladen werden. 

Einen Kopfhörer können Sie kostengünstig für 2,50 erwerben und auch nach Ihrer Entlassung weiter verwenden. Sie können aber auch Kopfhörer (mit kleinem Klinkenstecker) von zu Hause mitbringen.

Selbstverständlich können Sie eigene Notebooks, Pads oder Tablet-Computer sowie Smartphones mitbringen, um die Telekommunikation oder Internetnutzung aus Ihren eigenen Verträgen weiter in Anspruch zu nehmen, wenn dies Ihrem Genesungsprozess förderlich ist und die anderen Zimmernachbarn nicht stört. Hierzu informiert Sie gern unser Pflegepersonal auf den Stationen.  

Im Untergeschoss unseres Krankenhauses befindet sich ein Friseursalon. Bitte vereinbaren Sie vorab einen Termin: Tel.: 03576 267-251. Kosmetische Dienstleistungen können bei uns im Augenblick nicht in Anspruch genommen werden. 
Eine Krankheit und der damit verbundene Krankenhausaufenthalt bedeutet für den Betroffenen eine besondere Herausforderung. Herausgerissen aus dem gewohnten und vertrauten Alltag müssen sich Kranke oft auf eine völlig neue Situation einstellen. Dies verändert manchmal das ganze Leben für den Betroffenen selbst und für seine Familie. Auf Wunsch erhalten Sie Rat von unseren Seelsorgern. Das bedeutet vor allem: zuhören, miteinander reden oder schweigen, Mut zusprechen und die Hoffnung erhalten. 

Im Untergeschoss (in der Nähe der Physiotherapie) befindet sich unserer Andachtsraum. Dieser ist täglich von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet und gibt Ihnen die Möglichkeit der Ruhe, des Betens oder auch die Gelegenheiten, Ihre Gedanken niederzuschreiben oder zu meditieren. Im Andachtsraum finden regelmäßig katholische und evangelische Gottesdienste statt. Bereits bei der Aufnahme werden Sie gefragt, ob Kontakt zu einem evangelischen oder katholischen Pfarrer hergestellt werden soll.
Für die jeweiligen Konfessionen stehen Ihnen zur Verfügung:
  
evangelisch:
Diakonin Marita Friebel
Tel. (im Krankenhaus):  03576 267-379 und privat 03576 223047  
  
römisch-katholisch:
Pfarrer Noack
Tel. (mobil): 0176 21646529
Neben Ihrer Krankheit können Sie auch andere Sorgen belasten.

Unsere Beauftragte für den Sozialdienst kümmert sich um Ihre sozialen und persönlichen Belange. Sie ergänzt mit Ihrer Arbeit die ärztliche und pflegerische Versorgung im Krankenhaus. Das Angebot reicht von der Beratung in Konfliktsituationen über die Vermittlung von Pflegehilfen bis zur Unterbringung unversorgter Familienmitglieder der Patienten. Sie werden bei der Organisation weiterer Betreuungsmaßnahmen nach Ihrem Krankenhausaufenthalt unterstützt.

Wir vermitteln häusliche Krankenpflege, informieren über Sozialstationen und die Verwendung von Heil- und Hilfsmitteln und beraten bei der Erledigung vieler notwendiger Formalitäten, zum Beispiel für die Anschlussbehandlungen.

Termine vereinbaren Sie bitte über die Stationsschwester oder direkt mit der Beauftragten für den Sozialdienst unter der Telefonnummer: 03576 267-339.

Auf Wunsch der Patienten stellen wir auch den Kontakt zu Sucht- und Beratungsstellen her. Im Krankenhausgebäude ist eine Außenstelle des Sozialen Netzwerks Lausitz eingerichtet, die eine große Anzahl von Anlaufstellen und Selbsthilfegruppen verschiedenster Erkrankungen, menschlich-sozialer Problembereiche und problembehafteter Erscheinungen bündelt.
  
In einem Krankenhaus müssen alle Beteiligten noch mehr Rücksicht aufeinander nehmen, als im gewöhnlichen Alltag. 
Unser Krankenhaus ist insbesondere auch ein Nichtraucherkrankenhaus. Rauchen ist nur außerhalb der Krankenhausgebäude, und auch dort nur im Raucherpavillon gestattet. Dieses strenge Rauchverbot dient vor allem der Sicherheit unserer Patienten, Besucher und Mitarbeiter. 

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!
Unsere Hausordnung können Sie hier abrufen: Hausordnung für das Kreiskrankenhaus Weisswasser
Die Meinung unserer Patienten ist uns sehr wichtig. Richten Sie Ihre Wünsche, Anregungen oder Kritik jederzeit an den zuständigen Arzt, an die Stationsschwestern, die Krankenhausleitung oder an die unabhängige Patientenbeschwerdestelle (Aushang auf den Stationen).

Bei Ihrer Aufnahme erhalten Sie einen Fragebogen, u.a. über Ihre Zufriedenheit mit der ärztlichen und pflegerischen Betreuung, der Verpflegung, der Sauberkeit uvm. Bitte füllen Sie diesen aus und werfen ihn in die Briefkästen der Station. Die Beurteilungen werden monatlich durch das Qualitätsmanagement ausgewertet. Lob und Kritik helfen uns sehr, unsere täglichen Abläufe kontinuierlich zu verbessern.